Craft Beer-Erlebnis auf Mallorca

11. November 2022

von Matthias Kopp

Angefangen hat alles vor ein paar Monaten mit einer Frage in einer IG Biergruppe. Der Fragesteller meinte, er hätte eine ungewöhnliche Anfrage bekommen, in der es um eine Reise als Beerjudge nach Spanien, genauer: nach Mallorca, noch genauer in die Region um Santa Margalida ging. Er wunderte sich, ob alles mit rechten Dingen zugehen könne. Und schon schallte es in der Gruppe „das ist ein Fake", „geh da bloß nicht drauf hin" und Ähnliches.

Ich lehnte mich etwas zurück und befragte einmal Dr. Google und siehe da, diesen Wettbewerb gibt es wirklich und die Agenturen gab es auch. Also kontaktierte ich die Agentur über IG, stellte mich vor und dann nahm die Sache ihren Lauf. Der Wettbewerb ist der Concurso Internacional de Cerveza Artesanal (International Craftbeer Competition), kurz CICA. Er wurde dieses Jahr (wieder) auf Mallorca ausgetragen und es war schon die siebte Ausgabe: https://cicacontest.com

Dieser Wettbewerb wird unter den nahezu weltweit gültigen Regeln des BJCP (Beer Judges Certification Programs) durchgeführt, um internationalen Standards zu genügen und somit auch Vergleichbarkeit zu garantieren: www.bjcp.org

Der gesamte Wettbewerb war digitalisiert und alle Bewertungen waren in der Cloud gespeichert, als Programm wurde die BAP (Beer Awards Platform) benutzt: beerawardsplatform.com

Diese Plattform ist ein digitales Managementsystem extra für Bierwettbewerbe und wird mittlerweile von 479 Wettbewerben in 28 Ländern von über 2.200 Judges benutzt. Und genauso international waren auch die Judges, sie kamen aus den USA, Mexiko, Kolumbien, Irland, Israel und England. Die meisten der circa 25 Judges sind BJCP zertifiziert, reisen und bewerten international. Durch diesen Wettbewerb bin ich auch mittlerweile Mitglied in der CBASA (Craft Brewers Association of South Africa): http://cbasa.org

Aber das und einiges mehr ist eine andere Geschichte und mindestens noch einen Blogbeitrag wert. Bewertet und gewonnen haben:

  • Beste Brauerei: Be Here Factory aus Frankreich
  • Beste neue Brauerei: Be Here Factory aus Frankreich
  • Bestes Bier des Wettbewerbes: Soul Peach, ein American Wild Ale der Cervesa Màger aus Spanien, leider keine Website.
  • Beste Craftbierbrauerei der Balearen: Graham Pearce von der Insel Menorca
  • Beste persönliche Entwicklung: Boris de Mesones von Cervesas Granvia aus Spanien

Man muss dazu sagen, dass alles in der Santa Margalida Region um die Stadt Can Picafort stattfand, von denen mit gesponsert wurde und diese wunderschöne Region befindet sich im Nordosten der Insel.

Hach, was ist Mallorca doch für eine schöne Insel. Ein paar Wochen vor Abreise bekam ich den Reiseplan und las „CICA 2022 - PRESSTRIP". Wie, was Pressetrip, ich bin doch Beerjudge? Ist aber bestimmt nur ein Übersetzungsfehler, oder ich bin einfach nur zu pingelig, das wird sich bestimmt klären. Aber andererseits kann ich es mir auch ganz gut vorstellen, mal die Presseseite kennenzulernen, denn das Programm liest sich toll.

Ach, lange Rede kurzer Sinn, ich war tatsächlich Teil der Pressegruppe! Unter anderem durften wir den berühmten mallorquinischen Künstler Joan Bennassar im Privathaus und seinem Atelier kennenlernen. Bekannt ist er vor allem für seine großen Skulpturen, die unter anderem im und am Meer in Can Picafort stehen. Er ließ es sich auch nicht nehmen und malte eine persönliche Widmung in einer seiner sog. Coffetablebooks. Das war schon sehr beeindruckend.

Wir haben wunderbare Restaurants mit fantastischen Speisen genießen dürfen und waren sogar am Meer reiten! Außerdem haben wir unseren eigenen Hierbas, den für Mallorca so typische, mit Kräutern mazerierte Anislikör, machen dürfen und das in einem alten Steinbruch an der Küste. Ich könnte noch viel mehr über diese Reise schreiben, aber das hier ist schließlich ein Bier- und kein Reiseblog!

Während des Wettbewerbes hat uns die so herzensgute Veranstalterin Lorena von LVG Eventos noch zu drei mallorquinischen Craftbier Brauereien mitgenommen. Die Erste, der Brusca Brewpub, liegt in Manacor in einer alten, umgebauten Mühle. Diese wurde mit großem Aufwand restauriert und dort haben wir unter anderem ein feines Grape Ale probieren dürfen. Das liegt wohl auch daran, dass sich ein Weingut im Familienbesitz befindet.

Die nächste Brauerei Sa Cerviseria liegt in Cala Ratjada. An sich ist die Stadt schon sehr touristisch, aber abseits davon findet sich im umgebauten Untergeschoss dieses Kleinod. Im Gedächtnis geblieben sind ein Gewürzbier, das einige Gewürze der Sobrasada enthält und die eigene Zisterne, die das Regenwasser sammelt. Die Sobrasada ist eine luftgetrocknete, streichfähige Rohwurst, die auch wieder nur auf Mallorca vorkommt. Das Regenwasser aus der Zisterne wird gereinigt, zum Brauen benutzt und auch wenn man nichts sehen konnte, so war trotzdem der Blick durch die Klappe in ebendiese Zisterne faszinierend.

Als dritte Brauerei haben wir nach dem Wettbewerb noch Sullerica Cervesa Artesana in Soller besucht. Sòller liegt am Eingang zur Serra de Tramuntana, dem Gebirge im Nordwesten der Insel und Sullerica bedeutet "Mädchen aus Sòller". Das Besondere an deren Bieren ist, dass nahezu alle mit Orangenblüten von der Insel gebraut werden. Diese werden im Frühjahr mit der Hand gepflückt, eingefroren und bei Bedarf dem Sud zugegeben.

Eine fantastische Insel, mit tollen Produkten, wunderbaren Menschen, einer faszinierenden Kultur und gutem Bier!

AUTOR 
Matthias Kopp
Bier-Kosmopolit und Diplom Biersommelier

 

 

Kontaktieren Sie uns

Verband der Diplom Biersommeliers
Hauptsitz Österreich
Sixtenstraße 3
A-5162 Obertrum

Außenstelle Deutschland
Albrechstraße 13, Aufgang A
D-10117 Berlin

powered by webEdition CMS