Resümee am Tag des
deutschen Bieres:

Biersommeliers erobern die digitale Genusswelt

Der Tag des Deutschen Bieres gibt Gelegenheit, das Bier zu zelebrieren und ganz besonders zu genießen. Beim Biergenuss spielen Biersommeliers eine tragende Rolle. Ihre Aufgabe ist es, zwischen Brauerei und Konsument zu vermitteln, Bierstile zu erklären und das sensorische Profil in Worte zu fassen. Biersommeliers haben in den vergangenen 12 Monaten die digitale Welt erobert. Unzählige virtuelle Bierverkostungen wurden angeboten, in denen besondere Genussmomente geschaffen wurden. Ein Angebot, das auf hohen Bedarf trifft und in Zukunft noch wichtiger werden wird, denn es ist ein Umdenken zu beobachten.

„Bewusster Genuss, Vielfalt und die eigenen Sinne entdecken sind Werte, die während der Pandemie wichtig geworden sind," beschreibt Nicola Buchner, Geschäftsführerin des Verbandes der Diplom Biersommeliers, die Entwicklungen. „Auf besondere Momente, Lebensqualität und Geselligkeit haben viele Menschen lange Zeit verzichten müssen und suchen nun umso mehr danach." Im vergangenen Jahr wurden diese Genussmomente durch Biersommeliers bei digitalen Verkostungen in unzählige Wohnzimmer transportiert. In den Tastings werden Bierspezialitäten präsentiert, die Vielfalt der Aromen erlebbar gemacht und Fachinformationen vermittelt.

Klaus Artmann, Vize-Präsident des Verbandes, betont „Sobald die Gastronomien wieder öffnen, werden digitale Verkostungen nicht verschwinden. Aber hochwertige, unvergessliche und persönliche Biererlebnisse wollen vor allem in der Gastronomie und in Gesellschaft erlebt werden. Eine Symbiose entsteht, wenn Biersommeliers mit der Gastronomie zusammenarbeiten und beide ihr jeweiliges Fachwissen und ihre Erfahrung zusammenbringen. Gemeinsam können neue Maßstäbe beim bewussten und hochwertigen Biergenuss gesetzt werden, wovon die Bierbranche insgesamt profitiert."

Am Tag des deutschen Bieres werden zahlreiche Bierverkostungen stattfinden, ein Großteil online. „Im letzten Jahr haben wir gesehen, dass vieles möglich ist, was davor als unvorstellbar galt. Durch Kreativität, Fachwissen und Überzeugung haben Biersommeliers es geschafft, Genusserlebnisse digital zu vermitteln und die Wertschätzung für Bier weiterhin zu steigern." resümiert Christoph Kämpf, Präsident des Verbandes der Diplom Biersommeliers.

Welche Herausforderungen es bei den neuen digitalen Verkostungen gibt und worauf Biersommeliers dabei achten müssen, war auch der Schwerpunkt des ersten Biersommelier-NAVI – ein digitales Format des Verbands am 12. März, bei dem sich fast 200 Teilnehmer neben Fachvorträgen zum Thema Online-Tastings, Bierpräsentation und Trends auch über ihre eigenen Erfahrungen mit den neuen Formaten austauschen und miteinander vernetzen konnten.

„Das erste Biersommelier-NAVI war ein voller Erfolg," resümiert Geschäftsführerin Nicola Buchner. „Nicht nur konnten wir uns nach langer Zeit in großer Runde wiedersehen und austauschen, auch das Feedback der Teilnehmer aus ganz Europa zu den vermittelten Inhalten war durchweg positiv," so Buchner weiter. „Digitale Formate haben auch für uns Vorteile, vor allem durch einen geringeren Reise- und damit Zeitaufwand für die Biersommeliers." Das Biersommelier-NAVI soll nun als Networking-Format mit Weiterbildungs-Impulsen fortgesetzt werden. Neben allgemeinen Themen rund ums Bier stehen besonders tagesaktuelle Schwerpunkte im Fokus. Das nächste NAVI soll bereits diesen Herbst stattfinden.

Download Pressemeldung

Digitale Jubiläumsfeier

Jahreshauptversammlung des Verbands der Diplom Biersommeliers findet online statt

2020 ist ein besonderes Jahr für den Verband der Diplom-Biersommeliers: Im Juni feierte der Verband mit knapp 1600 Mitgliedern aus 18 Ländern sein 15-jähriges Bestehen. Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung sollte das Jubiläum groß gefeiert werden – doch die derzeitige Situation machte dem Verband einen Strich durch die Rechnung. Mit kreativen neuen Ideen und viel Organisationstalent wurde die diesjährige JHV trotzdem ein voller Erfolg.

Trotz Distanz Nähe und Verbundenheit schaffen: Das war das oberste Ziel der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Verbands der Diplom-Biersommeliers, die leider nicht wie geplant in Berlin stattfinden konnte. „Wie schon so oft in diesem Jahr hat uns die Pandemie vor eine große Herausforderung gestellt, die wir jedoch gut meistern konnten", erzählt Verbandspräsident Christoph Kämpf. „Mit der Unterstützung unserer Sektionsleiter haben wir ein dezentrales Treffen der Mitglieder in den 15 regionalen Zusammenschlüssen des Verbandes hinbekommen", so Kämpf. Die eigentliche Versammlung fand dann via Videokonferenz statt, in der es neben einem Rückblick auf das vergangene Jahr auch um neue Projekte und Ideen zur weiteren Stärkung des Verbands ging.

Ganze Pressemeldung lesen

Ein passendes Jubiläumsbier zur Jahreshauptversammlung: Ein Weizenfestbier mit fruchtig-tropischen Hopfennoten

15 Jahre Netzwerk, Wissen und Leidenschaft

Verband der Diplom Biersommeliers feiert Jubiläum

2005 in Riedelsbach gegründet verfolgt der Verband der Diplom Biersommeliers seit Anbeginn ein großes Ziel: Die Bierkultur weltweit zu fördern. Aus den anfänglich 17 Mitgliedern sind im Laufe der Jahre über 1500 Biersommeliers und -sommelières aus 18 Ländern geworden.

Vom Bayerischen Wald in die ganze Welt: Als Wolfgang Stempfl und Axel Kiesbye gemeinsam mit 15 frisch gebackenen Biersommeliers am 3. JUNI 2005 offiziell den Verband der Diplom Biersommeliers gegründet haben, hätte sich keiner von Ihnen erträumt, welche außergewöhnliche Entwicklungsgeschichte bevorstand. „Mit mittlerweile 1589 Mitgliedern aus 18 Ländern und den unterschiedlichsten Bereichen ist uns mit dem Verband etwas Enormes gelungen: eine vielseitige zentrale Vereinigung aller Biersommeliers zu schaffen, die nicht nur die traditionsreiche und gleichzeitig innovative Bierkultur fördert, sondern auch als Ansprechpartner für alle Fragen rund ums Thema Bier fungiert", so Präsident Christoph Kämpf. Und genau das ist es, was die Mitglieder am meisten schätzen. Sowohl bei den Jahreshauptversammlungen als auch bei den Treffen der 15 Sektionen stehen der direkte Austausch und die Vermittlung von Bierwissen im Mittelpunkt der Verbandsarbeit – und das auch zukünftig: „Wir wünschen uns, dass das unkomplizierte und „fruchtbare" Miteinander auch bei der steigenden Zahl an Mitgliedern, Sektionen, Förder- und Kooperationspartnern genauso fortgeführt werden kann", sagt Klaus Artmann, stellvertretender Präsident. Durch die Herausforderungen der aktuellen Situation lässt sich der Verband nicht beirren: „Auch 2020 wird es eine Jahreshauptversammlung geben", versichert Geschäftsführerin Nicola Buchner. „Das Präsidium arbeitet momentan an einem neuen Konzept, das eine Mischung aus digitalen Inhalten und Treffen innerhalb der Sektionen umfasst. Die Mitglieder dürfen sich auf ein buntes, informatives Programm und auf ein geselliges Miteinander in freuen, das in den letzten Wochen leider nicht möglich war", so Nicola Buchner. Die große Geburtstagsfeier des Verbandes findet dann 2021 in Berlin statt.

Download Pressemeldung

Die Grüdungsmitglieder in Gut Riedelsbach 2005

Höchste Biersommelierdichte
in Salzburg

21. Oktober 2019 / Obertrum am See, Österreich

Zurück zum Ursprung – so hieß das Motto an dem Wochenende der Jahreshauptversammlung des Verbandes der Diplom Biersommeliers. Seit Anbeginn findet die erste Woche der Ausbildung zum Diplom Biersommelier an der Doemens Akademie in Gräfelfing/Deutschland statt, die zweite Woche absolvieren die Teilnehmer im Bierkulturhaus in Obertrum am See/Österreich. Das 15-jährige Jubiläum der Ausbildung dieses Jahr ist Anlass, die Mitglieder zu einer der Ausbildungsstätten zurückzuholen und zu einem feierlichen, vielseitigen Wochenende einzuladen.

Download Pressemeldung
Download Bild:

Zum Pressemeldungen - Archiv

Kontaktieren Sie uns

Verband der Diplom Biersommeliers
Hauptsitz Österreich
Sixtenstraße 3
A-5162 Obertrum

Außenstelle Deutschland
Albrechstraße 13, Aufgang A
D-10117 Berlin

powered by webEdition CMS